Interviews rund ums Podcasting

Hashtags: #CarpeArtesSP

Mary hatte die Ehre und Freude, unter dem Titel „How to start a Podcast online (fast). Der Selbstversuch: Carpe Artes“ für Der Selfpublisher einen Artikel über das Podcasting in der Autorenwelt im Allgemeinen und uns im Besonderen zu schreiben. Der Artikel erscheint in der September 2019-Ausgabe. Für diesen Artikel hat sie zum einen eine Umfrage gestartet, die wir weiterlaufen lassen werden und über deren Entwicklung wir Euch hier auf dem Laufenden halten wollen.

Zum anderen hat Mary Interviews mit einigen Kolleginnen und Kollegen geführt, die sie im Artikel nur teilweise aufgreifen konnte. An dieser Stelle sollt ihr die Gelegenheit haben, alle Antworten auf ihre Fragen vollständig zu lesen.

An der Umfrage könnt Ihr dementsprechend noch immer teilnehmen. Hier der LINK.

Die Interviews

In die Welt der Schreibenden und Sprechenden – also die Autoren unter den Podcastern – gehören neben unserer Lillith und Mary unter anderem Liza Grimm („fast gut durchdacht“ gemeinsam mit ihrem Freund Yonas), Nilz Bokelberg („Gästeliste Geisterbahn“ zusammen mit Markus Herrmann und Donnie O’Sullivan) und Julian Laschewski („Bookapalooza“ im Team mit seinen Kollegen Gunnar Krupp und Mikkel Robrahn), sowie Axel Hollmann und Marcus Johanus („Die SchreibDilettanten“), Martin Häberle und Señor Rolando („Büchergefahr“), Ally J. Stone („Der AuthorWing Podcast“), Annika Bühnemann („Vom Schreiben leben“) und E. R. Swan („Happy is the new black“).

Die Umfrage

Stand: 12.08.2019

Wir wollen von Euch Hörern wissen:

Seit wann hörst Du Podcasts?

Wie viele verschiedene Podcasts hörst Du?

 > Sonstiges: Einen regelmäßig und höre ab und an in andere verschiedene Podcasts rein

Wo/Wobei hörst Du Podcasts? (Mehrfachnennung möglich)

> Sonstiges: Beim Sport

Was ist für dich die ideale Länge einer Folge?

Wie oft sollte ein Podcast neue Folgen ausstrahlen?

Auf welcher Plattform hörst du Podcasts?

Was ist Dir bei einem guten Podcast wichtig? (Mehrfachnennung möglich)

  • Ehrlich gesagt alles davon abwechselnd, je nachdem wer halt den Podcast macht und um welches Thema es geht 
  • Schwer zu beantworten, da es IMMER auf den Podcast ansich ankommt. Will man nur leicht unterhalten werden oder sehr tief in ein Thema absteigen? Will man 30-60min Quatsch-Entertainment oder 4h deep tive über aktuelle Netzwerktechnologien? Must haves für mich sind Soundqualität, angenehme Stimme & Sprachweise, die Leute müssen Bock auf ihren einen Podcast haben. Und man holt keine nervige-aggressive nicht-gaming affine Frau in einen Nerd-Podcast, nur weil man mit ihr schläft. (Looking at you, Max Nachtsheim…)^^ 
  • hängt vom Podcast ab. Comedypodcast –> Unterhaltung. „Wissenspodcasts“ –> Thema, Struktur.

Was gefällt dir an deinen Lieblings-Podcast?

  • Humor; gute Unterhaltung 
  • Kreative, neue Takes zu Themen, die mich ohnehin interessieren, bei dem einen. Starke Persönlichkeiten und Unterhaltung bei dem Zweiten. Mit Themen konfrontiert werden, mit denen ich mich vorher nie auseinandergesetzt habe, beim Dritten. 
  • Der Quatsch. 
  • Dass der Podcast authentisch ist (es handelt sich um Paardiologie) 
  • Eine gute Mischung aus unterhaltsamen charismatischen Podcastern UND nachweisbare Skills/Knowledge über das Thema des Podcasts. 
  • Die Moderatoren 
  • Spontanität, Bullshithumor, Vibes zwischen Podcastern 
  • Unfug und Ulk 
  • Humor in Alltagssituationen, mit denen man sich identifizieren kann. Man wächst mit ihnen zusammen und fühlt sich ihnen sehr verbunden 
  • Pufo: Humor und Moderatoren. Zeitsprung: Moderatoren, Themen, Aufbau und Idee im Allgemeinen 
  • Banalität und Philosophie in einem 
  • Humor 
  • Spaß und Dynamik zwischen den Moderatoren 
  • Themen, Stimmen, das Leben der Moderatoren 
  • Angenehme Stimmen, guter Humor, Themen, die mich interessieren. 
  • In erster Linie die unglaublich gute Moderation

Bist Du eher nur Zuhörer oder willst Du Dich zusätzlich in einer Community austauschen?

Warum zum Geier hörst Du Podcasts?

  • Weil es Leute sind, die ich mag 
  • Weil sie ein spannendes Format sind, Inhalte in Audio zu packen und zu vermitteln. Weil mir etwas Neues geboten wird, aber in einem bleibenden Rahmen. Und weil es einfach eine tolle Variante ist, so ganz nebenbei immer wieder mehr aufzunehmen – ob nun Bildung, Inspiration oder einfach gute Laune. 
  • Wegen dem Geierkönig! Spaß. Ich hab das letztes Jahr für mich entdeckt, weil ich nicht genug Florentin-Will-Content kriegen konnte, dann gemerkt, wie angenehm ich das finde, irgendwo rumzulaufen oder so und gleichzeitig einem Gespräch zu lauschen. Das übertönt auch viel weniger Umweltgeräusche als Musik. Podcasts für mehr Sicherheit im Straßenverkehr! 
  • Beantwortet das nicht eigentlich die Frage 7 schon so’n bisschen? ;D Ansonsten… puh gute Frage. Ich schätze es ist ne super Alternative zu Hörbücher. 😀 
  • Damit ich mich nicht auch noch akustisch mit dem nie endenden Fegefeuer Berliner Verkehrsmittel auseinandersetzen muss. Du kannst gefühlt jedes Thema dieser Welt „to-go“ auf dein Handy laden. Egal ob anspruchsvolle oder leichte Kost. Nie wieder Radio, nie wieder TV laufen lassen. Selbst wenn du dich nur berieseln willst – lass dich personalisiert berieseln. Die besten Podcasts sind btw. die, die sich frei von den Zwängen linearer Mainstream Medien wie Radio/TV machen. Hier muss Content nicht zwanghaft in Zeiten gesteckt werden. Du redest so lange und so viel, wie das Thema und der Gesprächsbedarf es benötigt. 
  • Florentin Will 
  • Weil es eine gute Unterhaltung auf der Fahrt in die Arbeit ist. 
  • Unterhaltung 
  • Es ist unterhaltsam und abwechslungsreicher als jeden Tag die selbe Musik zu hören 
  • Unterhaltung. Weiterbildung, bzw. Interessensfütterung 🙂 
  • Gute Abwechslung zum musikhören und man fühlt sich beim richtigen Podcast mittendrin 
  • Macht Spass 
  • Vor 7 Jahren mit der Medien KuH angefangen aus Interesse und Neugier an Medienthemen. Mittlerweile um zum lachen gebracht zu werden 
  • Zufall. 
  • Weil man sich nicht alleine fühlt und nur ein Sinnesorgan gebraucht wird. 
  • Weil sie eine angenehme Begleitung im Alltag darstellen.

Carpe Artes! Nutze die Künste! Mach was aus deiner Kreativität!

Wollt Ihr diese Info zur Folge teilen?

Bitte bedenkt, dass Ihr dafür jeweils zu Facebook etc weitergeleitet werdet.

Share on facebook
Share on twitter
Share on telegram
Share on whatsapp

Impressum

Colors of Cronos
Am Amtsgraben 24,
12559 Berlin
Deutschland

Kontakt

E-Mail:
kontakt@carpe-artes.de
oder via Social Media

Datenschutz

Link zur Datenschutzerklärung

Unsere Websites

https://mary-cronos.world/
https://lillithkorn.com/